« Februar 2009 | Main | April 2009 »

Crazy Cab Driver
Ich habe im Taxi Platz genommen und frage den Chaffeur, ob er mit dem Sandwich in der Hand sicher fahren kann.

"Klar, ich habe im Krieg einen Tank gefahren".

Weiterlesen"" »

Schau wer ich bin
Uuk sitzt auf seinem Lieblingsplatz. Er hat ihn als heranwachsender zum Hochsitz ausgewählt um seine Tagträume geniessen zu können.

Weiterlesen"" »

Winnetou kommt nach Europa

Als die Sioux mit ihren Kanus über den Ozean paddelten, sind sie in Hamburg gelandet. Ein Ostwind hat sie dorthin getrieben.

Sie wollten weg von Amerika. Der Dollar war schwach und das Essen eine Katastrophe.

Zu dieser Zeit hat Aldi Discounter seinen ersten Laden eröffnet. Da sind die Indianer hängen geblieben. Die Büchsennahrung hatte es ihnen angetan und Gummi die Bärchen. Alle, mit einer Ausnahme, Winnetou nämlich, haben das nicht überlebt.

Winetou war dann so smart und hat die Kanus der Deutschen Wehrmacht verkauft, mit dem Argument, unbemerkt in englischen Häfen landen zu können.

Den Verdienst hat er auf ein UBS Konto angelegt. Mit dem ersten Zins hat er sich eine Nazi-Uniform schneidern lassen, die Haare blond gefärbt und sich als Marine-General ausgegeben. Er wurde dann auch entdeckt und gefördert.

Er bekam eine Stelle im Stab bei einem Verwandten des frühen Führers. Von da an gings bergauf. Bis zum Berghof in Obersalzberg.

Dort hat er Eva Braun kennengelernt. Er hat sie davon überzeugt, das sie Leni Riefenstahl überzeuge, dass afrikanische Männer sich ohne Unterhosen fotografieren lassen, nur um den Blonden Deutschen zu beweisen, dass diese Rasse nicht zum Krieg tauge.

Er aber wollte ja nur die Fotos haben, weil er der erste Schwule Indianer war. Das hat aber niemand gemerkt, auch Leni nicht. Nur Sigi, Sigmund Freud, ein Landsmann von Adolf hat das sofort gecheckt.

Der war damals in Kapmandu und meditierte in einem Buddhisten-Kloster. Er hat die Weisheiten Buddhas geklaut und ihn als talentlosen Elektriker hingestellt. Obwohl er ja der einzige war, der erleuchtet wurde. Sigi war einfach sauer, weil er schon damals keine Leuchte war.

Nun dieser Sigi hat sich dann mit Winetou zusammengetan und eine Tauch-Schule eröffnet. Die Aufgabe im ersten Kurs war das Auffinden von Deutschen Wehrmacht-Kanus welche im Ärmelkanal abgesoffen sind.

Da kam ihnen jedoch Arnold, ein anderer Landsmann von Adolf, in die Quere. Schwarzenegger der Steroid-Protz von Pölzen. Er hat die Jungs von der Tauchschule davon überzeugt, dass sich das wahre Leben über Wasser abspielt, was auch Adolf bestätigte. Er wusste, als Pudelnasser Führer würde er eine schlechte Figur abgeben. Sigi hat ihm das in einer Psychoanalyse bestätigt.

Jetzt komme ich aber auf das wesentliche der ganzen Geschichte, Adolf war ja das Paradebeispiel für einen Stänkerer, er hat das ja immer wieder bestätigt. Auch im Buch, "Mein Krampf" schreibt er darüber.

Peer Steinbrück hat das Buch oft gelesen. Schon als kleiner Junge. Er war weit herum bekannt, dass er auf dem Schaukelpferd laut aus "Mein Krampf" vorgelesen hat. Immer wieder, obwohl ihn Bauchkrämpfe geplagt haben. Dabei ist ihm das Haar ausgefallen.

So scheint es doch logisch, dass er sich für die Kavallerie entschieden hat. Auf dem Rücken der Pferde liegt doch das Glück dieser Erde.

Nun wissen Sie ja mittlererweile, dass er sogar sein eigenes Pferd gekauft hat, um in die Schweiz zu reiten und unseren Ober-Indianer Hans-Rudolf zu treffen.

Was er nicht weiss, Winnetou lauert ihm auf. Zwischen Berlin und Bern, genauer im Bayerischen Wald, hinter der Pension Zur Klause. Der Grill stand schon bereit.

Schneewittchen und die sieben Zwerge freuen sich schon auf etwas Fleisch, nach all den süssen Lebkuchen.

Wilhelm Tell kann seine eigenen Geschichten erzählen. Aber das ist eine andere Sachee. Nur etwas im voraus, er sucht Spender, welche ihm Diabetes Medis spenden können. Abzugeben an der Gothardstrecke, Kilometer 284. Couchepin habe seine Krankenkasse suspendiert. Er glaube nicht, dass Wilhelm wirklich einen Früchtestand in Altdorf gehabt hat.

Winnetou kommt nach Europa

Immigrants_NY.jpg

Winnetou im Bundeshaus
Winnetou, der Indianer-Freund des Gesamtbundesrats schleicht um Peer Steinbrücks Haus. Da, ein Geräusch. Es kommt aus dem offenen Fenster im Parterre. Jemand hustet.

Weiterlesen"" »

Beim Zahnarzt in NY

Im Wartezimmer stehen Kaffee und Kuchen bereit. Eine Dame schlurft herein. Sie komme zufällig vorbei, bemerkt sie und fragt, "Kann ich den Doktor sehen?".

Weiterlesen"" »

Imagine
Stell dir vor . . .

. . . es gäbe keine Grenzen,
nichts wofür man Kriege führt,
stell dir vor . . .

Weiterlesen"" »

NY_Street_Scenee.jpg

Uns sind Abschriften zugesandt worden.

Auszüge davon.

Schau mal Rambo, du kennst den Nahen Osten wie deine Hosentasche. Da ergibt sich doch geradezu eine Zusammenarbeit.

Ja, hmm, ich kenne mich aber auch im Boxen aus

Lassen wir das, wir sind an ihrem Kriegsinstinkt interessiert. Wir haben übergewichtige und ängstliche Soldaten, die sich weigern, in die Schlacht zu ziehen. Sie haben ja alleine in Vietnam eine ganze Armee zusammengeschossen, und das mit einem einzigen Helikopter.

Ja schon, aber, . .

Kein Aber Rambo. Doch, ich brauche doch Rückendeckung, ich bin ja nicht mehr der jüngste. Kann da nicht der Terminator beigezogen werden. Sehen sie alle diese Steroid Spritzen machen mir zu schaffen und meine Muskeln werden schlaffer und schlaffer, .

Nein, ich mache das nicht, ich bin der terminator

Obama trifft Rambo und Terminator zu geheimen Gesprächen

Man_Eating_New_York.jpg

NY_Senior_Citizen.jpg

Kein Geheimnis mehr

Heute Donnerstag um 04.45 haben amerikanische Sondertruppen die Schweiz besetzt. Das Bundeshaus wurde von 3 Marines gestürmt und von der Aussenwelt vollständig abgeriegelt.

Weiterlesen"" »

Die sieben Bundes-Zwerge

Schneewittchen kommt trällernd nach Hause. Sie macht einen fröhlichen Eindruck. Was sie nicht sieht ist der böse Wolf im Gebüsch. Er ist neu im Revier und ganz schwarz. Er hat etwas im Sinn.

Weiterlesen"" »

Brooklyn_Bridge.jpg