« Hungry Rust | Main | Two red chairs »

Dwight D. Eisenhower, der letzte,
wahrhaftige US President?

Vor 60 Jahren, am 16. April 1953, in einer Ansprache an die Herausgeber amerikanischer Zeitungen, offenbarte der US President Dwight D. Eisenhower den Preis den die USA für ihre Bewaffnung zahlt:

Jede produzierte Waffe, jedes vom Stapel gelassene Kriegsschiff, jede abgefeuerte Rakete zeigt am Ende den Diebstahl an jenen die hungern und nicht gefüttert werden, an jenen die frieren und keine Kleidung erhalten.

Dies ist eine Welt unter Waffen. Diese bewaffnete Welt verbraucht nicht nur Geld, nein sie verbraucht den Schweiss ihrer Arbeiterschaft, die Genialität ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

So macht das Leben keinen Sinn. Unter den Wolken eines drohenden Krieges hängt die Menschheit an einem eisernen Kreuz.

Hinterlasse einen Kommentar

The four Swiss

Neue Einträge

Powered by
Movable Type 6.5