« Mai 2014 | Main | Juli 2014 »

Pscht! Bitte weiter erzählen
Eine Hirnzelle in den Vereinigten Staaten von Amerika sitzt in Isolationshaft.

Man hat sie beim Denken erwischt.

Fassde_NYV_Typo.jpg

ABC Fassade in NYC

Ich bin die Hoffnung

Das Kind des Zweifels und der Ängstlichkeit.
Ich lebe in den Köpfen der Menschen
und lasse sie bis zur Erschöpfung warten.

Ich kreiere Hoffnung,
ohne Garantie auf Erfolg.

Ich male schöne Bilder,
die ewig flimmern.

Ohne Ende. Ohne Ende.

Ohne Ende.

Fassade_NYC_Colors.jpg

Art Fassade NYC

Schon wieder Krieg?

"Hallo, ich bin der Präsident Ihres Landes".

"Guten Tag Herr Präsident, nett dass Sie
ihre Landsleute anrufen".

"Gern geschehen.
Ich brauche Sie für meinen nächsten Krieg".

"Oh mein Gott, meine Tochter heiratet heute.
Familienplausch, Gartenparty und so,
Sie wissen ja. Ich bin ihr Vater und will
bei der Feier dabei sein".

"Ghm" (hörbares Schlucken)

"Sorry, mein lieber Präsident, ich habe wirklich
nichts mit ihrem Krieg zu tun. Am besten
gehen Sie gleich selber hin."

Abdankung
Juan Carlos der spanische König ist ein Spätzünder. Neunundreissig Jahre hat er gebraucht, um den Unsinn
seiner Herrschaft zu erkennen.

Kronprinz Felipe, sein Sohn will die gleiche Dummheit begehen. Dies, obwohl ihm alle davon abgeraten haben.
"Warum wirst Du nicht Stierkämpfer?" fragen sie ihn.

"Alle Königsfamilien haben Blut an den Händen.
Schliess dich nicht aus. Stierblut weckt die wenigsten
Gemüter auf".

"Nein, ich bin faul und bleibe faul. Mit der Krone auf
dem Kopf habe ich jedes Recht dazu".

Auch Gott hat seinen Spass
Am Anfang war Gott.

Dann schuf er die Texter.
Die langweilten sich.

Gott gab ihnen das Wort.
Die Texter begannen zu schreiben.

Gott las ihre Texte und fand sie fehlerfrei.
Die Texter wollten mehr.

Gott gab ihnen Adam und Eva.
Jetzt stiegen die Leserzahlen.

Die Texter wollten noch mehr.
Gott erfand das Fernsehen.

Jetzt sitzt er in jeder Talk-Show.

Fassade_NYC_Unreal.jpg

Macht euch die Erde untertan
So steht es in der Bibel geschrieben und sieht dann aus wie eine Geburtstagsparty für dreijährige:

Susanne mischt Abwaschmittel mit Apfelsaft und freut sich über den gesunden Schaum. Hansi und Fritz, schneiden die Briefpost in Konfettis, weil Andrea, Ella und Margrit, in der Abstellkammer, ihre Vaginas vergleichen und Rolf, unter Hochspannung, genauer hinschaut.

Das Geburtstagskind Hans Rudolf, steht im Wagen des Vaters, neben dem Steuerrad. Er dreht am Zündschlüssel und geniesst das rütteln des Wagens bis er ohnmächtig wird.

Bertha und Ida sitzen im Badezimmer und schmieren den Haartrockner mit Vaseline, die Zahnbürsten schwimmen, gemeinsam mit älterem Material, schon längere Zeit in der Toilettenschüssel.

Ueli steht auf dem Stuhl neben dem Wandschrank und geht systematisch durch Hosen- und Jackentaschen, bis er mit Banknoten fündig wird. Das Kleingeld liegt verstreut am Boden.

Moritz, Forschertalent drückt eine Tube Senf ins Aquarium um den Fluchtinstinkt der Fische zu studieren. Benny hat mit dem Taschenmesser das Sofa aufgeschlitzt und dabei entdeckt, dass der Inhalt weiss und flockig ist.

Drei schlaue Mädchen beobachten durch die Glastür des Backofens, wie Plastic Barbie schneller schmilzt als sie erwartet hatten.

Martha hält das Tischtuch an zwei Ecken und zieht kräftig daran. Kuno spielt mit einem Streichholz und staunt, wie schnell die Flamme grösser und grösser wird und alle Kinder plötzlich schreien und rennen.

Der Nachbar steht vor der Haustür . . .

Also dann, beginnen wir nochmals von vorne.

Man_Dog_Union_Square.jpg

Homeless at Union Square

Ueli Maurer der Pilot

"Ueliii, komm nach Hause, es gibt z'Nacht", ruft die Mutter aus dem Küchenfenster.

Ueli Maurer ist fertig mit spielen. Er springt auf das Militärfahrrad und rast kopflos Heim zu. Kurz vor dem Haus trifft sein Vorderrad auf den Stein. Das Fahrrad überschlägt sich. Ueli wird vom Sattel geschleudert. Er fliegt mit Überschall über den Hühnerstall in den dahinter liegenden, feuchten Misthaufen.
Während seiner Flugphase hat er die Liebe zum Fliegen entdeckt. Im Misthaufen liegend, unkenntlich für den Feind, erkannte er die Wichtigkeit einer gut getarnten Luftwaffe. Als Bundesrat setzt er jetzt seine Jugenderfahrung ein, dem Land das beste Düsenflugzeug zu kaufen. Man sagt, seine Idee sei auf dem Mist gewachsen.

Ueli Maurer mit dem Velo gestürzt

SmallTower-East-Village.jpg

Zwei Männer stehen auf dem Gehsteig.
Einer geht auf den frisch gewaschenen Mercedes zu, zeigt mit dem Finger auf die Lackierung und meint, "Schau, hier hast "Du" einen Kratzer".

"Ja, ich hab's gesehen" sagt der Besitzer mit zitteriger Stimme. "Schade. Er fährt mit dem Zeigefinger und seiner trauriger Miene über die Katastrophe".

"Am Sonntag poliere ich ihn heraus", meint er nun optimistisch.
"Ich habe dann ich richtig Zeit dafür. Meine Frau ist mit den Kindern im Schwimmbad".

Zwei Männer stehen auf dem Gehsteig

Reality Show im Restaurant
Ein Raum, wo zu viele und zu kleine Tische und unbequeme Stühle in Reih und Glied aufgestellt sind. Sie erinnern die Besucher daran, aufrecht zu sitzen, sich anständig zu benehmen und Zahnstocher aus Stilgründen zu ignorieren oder nur auf der Toilette zu benutzen.

Auf jedem Tisch steht, sauber aufgereiht, Salz, Pfeffer, Mayonnaise und Senf. Damit kann man den Mann in der Küche kreativ unterstützen. Der Kellner empfiehlt dir das beliebteste Menu. Dasjenige, woran der Restaurateur am meisten verdient. Unvergesslich schmecken sie mit wohlklingenden Sausen.

Weil es anders schmeckt als vorgestellt, wird eine Flasche Wein bestellt, um den schalen Geschmack zu betrügen. Weil der Begleiter oder die Begleiterin meistens langweilig ist und voraussichtlich Sex nicht drin liegt, wird nochmals eine Flasche Wein bestellt. Gefolgt von einer Zigarre, um die Langeweile in Rauch aufzulösen.

Solche Abende in derart dekorierten Häusern enden oft tragisch. Mit Tränen, Streit oder Frust. So trennt man sich und geht eigene Wege, in der Hoffnung von jemand nettem aufgerissen zu werden, um die späte Nacht mit einer Flasche Wein fortzusetzen und eine Zigarre zu zünden, wenn kein Sex drin liegt.

Nach solch verlängerten Abenden landet man im eigenen Badezimmer, mit dem Kopf in der Toilettenschüssel. Der folgende Tag beginnt mit diesen bekannten Schmerzen im Kopf, flimmernden Augen und der fremden Person vor dir im Spiegel, die einfach stehen bleibt und dich dumm und fragend anschaut.

So ein Scheissding. Besser zuhause essen, mit Fernsehen, Kühlschrank und Barfuss.

2014

Keine Kaugummis auf dem Sofa. Verstanden!
Lass das jetzt, sonst sperren wir dich ein!
Wegen Missachtung wird Ihr Wagen abgeschleppt!
Das ist jetzt ihre letzte Chance!
Unser Leben wird zunehmend mit
Drohungen kontrolliert.

Das Universum schaut uns zu, seit Ewigkeiten,
und schüttelt den Kopf. "Liebe. Kennen die
das immer noch nicht?".

The four Swiss

Powered by
Movable Type 6.3.6