« | Main | »

Simpler, wissenschaftlichen Versuch
verändert die Welt radikal

Beginnen wir von vorne. Die unschuldige Aussage eines fünfjährigen hat alles ausgelöst.

"Was hat denn der im Kopf?", war seine Frage, als er dem Präsidenten des mächtigsten Landes zugehört hat, als der eine Rede gehalten hatte.

"Was hat denn der im Kopf?", war der Auslöser. Sofort habe ich nach Israel angerufen und einen ultraschnellen Knochenbohrer bestellt. Und in Basel bei der Novartis bstellte ich ein harmloses Anästhesiemittel.

Dann habe ich, gemeinsam mit Freunden, uns einen wichtigen Politiker geschnappt. So wie der Geheimdienst des Präsidenten es mit anderen Menschen tut. Die landen dann in orangenen Overalls auf einer Insel, wo man ihnen Wasser in Mund giesst. Jahrelang.

Nun, wir haben uns einen netten Ort ausgesucht und den Politiker anästhesiert und auf einem Stuhl festgeschnallt.

Einer hat dann die Bohrmaschine am Hinterkopf angesetztund ein Loch durch die Knochen gebohrt. Ich nahm die Taschenlampe und leuchtete in das Kopfinnere. Ich sähe etwas was wie ein grosser See mit niedrigen Wellen.

Zeig mal, meinten die anderen. Jeder von Ihnen nahm die Taschenlampe und leuchtete in den Kopf des Präsidenten. Ja, es scheint Wasser zu sein, irgendwie sehr dunkel. Genau meint ein anderer, und dickflüssig. Komisch, hmm?

Ich nahm eine Pinzette mit Wattebausch und tauchte diese durch das Loch in das Kopfinnere. Ich rührte damit im See herum und zog es wieder heraus.

Alle riefen im gleichen Augenblick "Blut!"

So war es. Das war dann auch das Resultat, welches wir nicht veröffentlichen konnten, denn die Todesstrafe würde uns erwarten. Es wurde uns auch bewusst, dass damit die Politiker weiter so regieren konnten, wie bisher, weil wir dieses blutige Geheimnis nicht veröffentlichen durften.

Was wir jedoch gemacht haben ist ein Video welches wir in YouTube publiziert haben. Mehrere Millionen Menschen haben es angeklickt.

Ein Jahr später sah dann die Welt ganz anders aus.

Wie war das geschehen? Nun, das war sehr einfach. Diese grosse Zahl von friedliebenden Menschen haben die Regierungsgebäude in aller Welt besetzt und den Politikern die Kleider abgenommen, Schuhe ebenfalls und alle Kommunikationsmittel konfisziert. Nur die Unterhosen durften sie anbehalten. Versteht sich ja. So waren sie jederzeit erkennbar.

Sie durften sich gratis mit Ware eindecken, Getränke, Lebensmittel, Seife und Zahnpasta und Bürste. Jeder hatte einen Fernseher und einen Radio zur Verfügung. Man hat sie auch anständig behandelt und freundlich begrüsst.

Nun, es war eine verrückte Zeit, denn das Gelächter der Bürger war so gewaltig, dass schon nach kurzer Zeit niemand mehr Politiker werden wollte. Aus Scheu und weil sie mit der Unterhose alleine nichts mehr verbergen konnten. Alles ging ohne Gewalt vor sich.

Jetzt leben wir ohne Parteien, was das Volk nicht mehr entzweit. Wir haben gemerkt, dass alle dasselbe wollen. Friede und Harmonie.

Hinterlasse einen Kommentar

The four Swiss

Neue Einträge

Powered by
Movable Type 6.5